Region Bretagne, Departement Côtes d’Armor

Gedenktafel für die Maquisards

Menhir mit Gedenktafeln für die im Juni 1944 Erschossenen

Der Ort
Ca. 20 km nordöstlich von Carhaix-Plouguer und 40 km südwestlich von Guingamp liegt das Dorf Duault (ca. 330 Einwohner/innen), 4,5 km von der Hauptstraße D 787 entfernt. Von Callac → Carhaix-Plouguer, links in die D11 abbiegen →Duault, dann bis zum Wald und Kerhamon – das Monument ist auf einem Straßenschild angegeben.

Geschehen
In dieser waldigen Gegend gab es viele Maquisards. Um diese zu unterstützen, landeten dort Fallschirmkräfte der FFL. Daraufhin griffen die deutschen Soldaten den Maquis an. So fanden um den Bauernhof von Kerhamon im Juni 1944 heftige Kämpfe zwischen den Besatzungstruppen und den Résistants statt. 21 FFI und FTP-Kämpfer sowie Zivilisten fanden hier den Tod. Die deutschen Soldaten verbrannten die Weiler von Kerhamon und Guernhir.

Gedenken
Ein Menhir und vier Gedenktafeln mit den Namen der während der Kämpfe erschossenen Patrioten und  FFI erinnern an die Maquis – einer der ersten hieß „Tito & L’E.M.“ – und an die FTP, die einen der ersten Siege errangen und bereits im Herbst 1943 aktiv wurden.

Links
http://almrd22.fr/Paras-et-maquisards-au-combat-a