Der Ort
Im Luxushotel Meurice an den Tuilerien residierte der Stadtkommandant von Groß-Paris: Rue de Rivoli Nr. 228, Metro M 1 Tuileries. Die Platzkommandantur befand sich in einem ehemaligen Bankgebäude am vornehmen Place de l'Opéra Nr. 2, Paris 2°, Metro Opéra (M 3, 7, 8; RER).

PlatzkommandanturHotel Meurice Die Ereignisse
Im beschlagnahmten Hotel Meurice wurden die Fäden für die zivile und militärische Verwaltung des Großraums Paris gezogen: wirtschaftliche Zusammenarbeit, Sicherheitsfragen, Verfolgung des Widerstands und der Juden, Vorbereitung der ersten Deportationen. Der letzte Kommandant von Paris, General von Choltitz, führte den Befehl zur Zerstörung von Paris nicht durch. Die Platzkommandantur wurde am 25. August 1944 von FFI-Kräften gestürmt, der Kommandant wurde im Hotel Meurice festgenommen und unterschrieb vor General Leclerc und in Anwesenheit von FFI-Chef Rol-Tanguy die Kapitulation (vgl. Befreiung von Paris).

Gedenken
An den Gebäuden gibt es keine Hinweise auf die Beschlagnahme durch die Wehrmacht.

Literatur
Levisse-Touzé, Christine: Paris libéré, Paris retrouvé, Paris 1994.