Region Nord – Pas-de-Calais, Departement Pas-de-Calais

Denkmal an den Bergarbeiterstreik und die Résistance-Toten

Schacht Dahomey in den 1930er Jahren (Quelle: FNME-CGT)

Der Ort
Stadt im ehemaligen nordfranzösischen Kohlerevier, ca. 10.000 Einwohner/innen, 10 km östlich von Lens an der A 21 und N 43.

Bergarbeiterstreik 1941
Am 27. Mai 1941 begann ein Streik gegen schlechte Versorgung, Lohnstopp und Teuerung im Schacht Dahomey in Montigny. Bald legten etwa 100.000 Bergleute des Reviers die Arbeit nieder. Wehrmachtsgeneral Niehoff ließ die Gruben von Soldaten besetzen. Einige Tage trotzten die Bergleute dem Hunger und der Gewalt, am 10. Juni fuhren sie wieder ein. Der Streik gegen die Kohlebarone wurde zum Protest gegen die deutsche Besatzung. Die Repression war brutal: 1.000 Bergleute wurden verhaftet, einige später in Arras erschossen; 270 wurden nach Deutschland deportiert, 130 von ihnen kehrten nicht zurück.

Gedenken
Ein Denkmal befindet sich am ehemaligen Schacht im Ortsteil Dahomey, Rue de la Libération. Gedenkfeiern jeweils Ende Mai/Anfang Juni.

Medien
www.cheminsdememoire.gouv.fr/fr/la-greve-des-mineurs-du-nord-pas-de-calais-27-mai-9-juin-1941