Region Rhône-Alpes, Departement Ain

Memorial des Maquis de l'AinGedenktafel am RathausDer Ort
Dorf mit 800 Einwohner/innen zwischen Lyon und Genf an der D 1084/N 84, oder über die A 42 sortie/Ausfahrt 9, dann D 1084/N 84 →Poucin und Cerdon.

Maquis des Ain
Eines der ersten gut organisierten Maquis (vgl. Henri Romans-Petit) entstand in der Umgebung von Cerdon. Die Deutschen versuchten in drei Operationen, die Maquis im Departement Ain zu zerstören. In Cerdon wurden am 12.7.1944 der Bürgermeister und zwei Bürger erschossen, das Dorf geplündert und angezündet.

Gedenken
Oberhalb von Cerdon an der D 1084/N 84 befindet sich das Mémorial des Maquis de l'Ain et de la Résistance. Es besteht aus einem Denkmal an die Maquis des Ain, Motto: „Wo ich sterbe, wird das Vaterland wiedergeboren“ (Aragon, aus seinem „Chanson du franc-tireur“) und aus einem Friedhof mit 89 Gräbern von résistants oder Shoah-Opfern. Ein (Wander-) Pfad der Maquisards verbindet Dorf und Denkmal: http://si-cerdon.fr/le_sentier_des_maquisards.html

Literatur/Medien
Département Ain: L'Ain 1939–1945. Chemins de Mémoire, Bourg-en-Bresse 2009, S. 50f.
www.maquisdelain.org/index.php
http://fr.wikipedia.org/wiki/Maquis_de_l%27Ain_et_du_Haut-Jura