Schriftgröße A A A

Pays de la Loire

 

Hauptort: Nantes

Einführung
Die aus Teilen historischer Grafschaften (Bretagne, Anjou, Vendée) gebildete Region mit 3,5 Mio. Einwohner/innen in fünf Departements (Loire-Atlantique, Maine-et-Loire, Mayenne, Sarthe, Vendée) wurde 1940 teilweise von den Deutschen besetzt. In den nicht besetzten Gebieten entstanden Nachrichtendienste, Fluchthilfe und Plätze für Fallschirmabwürfe, zunächst relativ wenig Widerstand – außer in der Hafenstadt Nantes. 1941/42 wurden über 30 Anschläge auf deutsche Einrichtungen und Soldaten verübt. Nach dem Attentat auf den deutschen Feldkommandanten Hotz im Oktober 1941 ließ die Wehrmacht 50 Geiseln in Nantes und Châteaubriant erschießen. In der Region existierten zahlreiche Internierungslager für Roma („tsiganes“), das größte in Montreuil-Bellay.

Gedenkorte


Tourismusbüro
Comité régional du tourisme, 2, rue de la Loire, 44204 Nantes Cedex 2; www.cr-pays-de-la-loire.fr

Literatur/Medien
Dictionnaire historique de la Résistance, Paris 2006,S. 304–306
Petit futé. Guide des lieux de mémoire, Paris 2005, S. 263–280
http://fr.wikipedia.org/wiki/Pays_de_la_Loire 

 

...wird noch bearbeitet...