Schriftgröße A A A

Oyonnax

Region Rhône-Alpes, Departement Ain

Der Ort
(Industrie-)Stadt, 22580 Einwohner/innen (2013), im Norden des Ain. Bahnhof ↔Bourg-en-Bresse; TGV-Bahnhof in Nurieux (18 km). Mit dem Auto von Bourg-en-Bresse 51 km (D 979 →Nantua, kurz vorher Abzweig A 404 odoer D 984 D →Oyonnax.

Die Ereignisse 
Trotz eines Vichy-Verbots marschierten am 11. November 1943 auf  Vorschlag von Henri Romans-Petit, dem Résistance-Chef des Ain und Jura, etwa 120 Maquisards der Region durch Oyonnax. Sie legten einen Kranz am (alten) Totendenkmal nieder mit der Aufschrift: „Die Sieger von morgen für die Sieger von 1914-1918“. Ziel war, die Präsenz der Résistance zu demonstrieren und der Vichy-Propaganda von den „Terroristen“ entgegenzutreten.Ein Teilnehmer sagte: „Es war eine schlicht  bewegende Zeremonie – wegen des Symbols der 'Sieger von morgen….' Die ganze Bitterkeit unserer Niederlage verflog angesichts dieser Geste der Hoffnung.“ Vgl. auch (Original-)Filmaufnahmen: https://www.youtube.com/watch?v=cFIx1fb4zkA .

Gedenktafel am Place du 11 novembre 1943 Gedenktafel am Haus 10 Rue de la Paix Deportations- und Widerstandsdenkmal

Zunächst reagierten die Vichy- und Besatzungsbehörden nicht. Aber am 11. Februar, 9. April und 19. Juli 1944 war u.a. Oyonnax Ziel der von der Wehrmacht (u.a. 157. Gebirgsjäger-Reservedivision) - teilweise zusammen mit SiPo/SD, SS-Polizeiregiment „Todt“ und frz. Milice -  gegen die Maquis und die Bevölkerung im Ain und Jura durchgeführten Unternehmen 'Korporal' und 'Frühling'. Nachdem die Deutschen - scheinbar endgültig – abgezogen waren, wurde die Stadtverwaltung am 7./8. Juni 1944 abgesetzt und durch ein Direktorium ersetzt, das von der Provisorischen Franz. Regierung (vgl. CFLN) abhängig war (zu einem vergleichbaren Vorgehen vgl. Nantua). Doch die Wehrmacht schlug mit dem Unternehmen 'Treffenfeld' im Juli 1944 zurück. Insgesamt wurden bei den meist sehr brutalen „Durchkämmungsaktionen“ Häuser geplündert und angezündet, 181 Einwohner von Oyonnax in die KZ Mauthausen bzw. Buchenwald deportiert und über 20 Résistants getötet.