Schriftgröße A A A

Prunelli-di-Fiumorbo

Region Korsika (Corse), Departement Haute-Corse

Der Ort
Das Dorf, 3.300 Einwohner/innen, erstreckt sich vom Gebirge bis an die Küste. Der Hauptort („village“) ist ein Bergdorf mit 90 Einwohner/innen, hoch über der Ebene; von Bastia (101 km) oder Porto-Vecchio (68 km) N 198 →Ghisonaccia, dort auf D 244 →Abbazia, dann D 345 →Prunelli-di-Fiumorbo; nach Isolaccio-di-Fiumorbo 7 km (D 45 →Acciani,  kurz davor geradeaus abbiegen auf D 245).

Die Ereignisse
Auf Weisung des italienischen Militärs wurden 28 korsische Persönlichkeiten interniert, u.a. der ehemalige Senator Paul Giaccobbi und der ehem. Stadtrat von Ajaccio, Eugène Macchini. Sie waren im Laufe des Jahres 1943 von Carabinieri oder frz. Polizei festgenommen worden. Faktisch standen sie unter Hausarrest, sie konnten sich im Ort bewegen und Besuch empfangen. Eine Frau aus Prunelli, Françoise Gambotti-Alesandrini, steckte ihnen häufig Suppe und Kleidung zu. Sie war auch dabei, als im Juni – die Deportationsgefahr nahm zu – die Bevölkerung sechs Gefangenen zur Flucht und zu Verstecken verhalf (u.a. für P. Giaccobbi und E. Macchini in Chisa). Die anderen wurden im Juni 1943 nach Italien in das Lager Ferramonti di Tarsi (Kalabrien) deportiert.
Die FN-Partisanengruppe von Prunelli-di-Fiomorbo nahm am 23./24./25. September 1943 an den Angriffen auf das örtliche Luftwaffenkommando in Abbazia und die LKW-Reparaturbasis in Agnatello teil.

Prunelli, Village von der Ebene aus gesehen Dorfplatz mit Rathaus, Café, Museum Gedenktafel für den Widerstand Totendenkmal Gedenktafel für die getöteten Widerstandskämpfer

Gedenken
Die Widerstandskämpfer, besonders die an den Kämpfen mit den Deutschen in Abbazia und Agnatellu Beteiligten, werden auf einer Gedenktafel in der Nähe der Mairie (Rathaus), geehrt. Der getöteten Partisanen wird auf einer Tafel des Totendenkmals in der Nähe der Kirche gedacht, eine weitere Gedenktafel findet sich in Ghisonaccia.
Das kleine ethnographische Musée Mnemosina (Museum der Erinnerung) informiert u.a. über die Internierung im Jahr 1943. Es ist im Sommer geöffnet Montag–Freitag 9–12.30 Uhr, 13–17 Uhr; sonst nur Montag und Mittwoch. Musée Mnemosina, Village, F-20243 Prunelli-di-Fiumorbo; Tel. 0033 (0)4 95 56 73 67; E-Mail: mnemosina@prunelli-di-fiumorbo.net

Literatur/Medien
Chaubin, Hélène: La Corse à l’épreuve de la guerre 1939 – 1943, Paris 2012, S. 154ff.
corse-matin, 13. September 2013, S. 9
Résistance et Libération de la Corse, Ajaccio 1993, S. 42, 68
www.curagiu.com/guerre.htm
www.resistance-corse.asso.fr/fr/mediatheque/biographies/ (Biographien P. Giaccobbi und E. Macchini)
http://fr.wikipedia.org/wiki/Prunelli-di-Fiumorbo