Region Nord – Pas-de-Calais, Departement Pas-de-Calais

Mausoleum

Friedhof , Teilansicht

Der Ort
Oignies, ca. 9.950 Einwohner/innen, liegt südlich von Lille an der D 39 Harnes–Hénin-Beaumont (A 1 sortie/ Abfahrt 18). Das Ehrenmal (mausolée) befindet sich auf dem Friedhof (cimetière), rue des 80 fusillés, ca. 200 m von der Ortsmitte.

Die Ereignisse
Der Ort im französischen Kohlebecken war Ende Mai 1940 Schauplatz heftiger Kämpfe gegen die schnell vorrückende Wehrmacht, die das Dorf besetzte – bis September 1944. Am 28. Mai 1940 steckten die Besatzer 380 Häuser in Brand und töteten 80 Dorfbewohner sowie weitere 34 Personen im Nachbarort Courrières.

Gedenken
1947 wurde das Mausoleum als Mahnmal an das Massaker eingeweiht. Es liegt im hinteren linken Teil des Friedhofs. In zwei Halbkreisen um das Mausoleum befinden sich die Gräber der getöteten Zivilisten sowie von Widerstandskämpfern.
Namen: http://memoiresdepierre.pagesperso-orange.fr/alphabetnew/o/oigniesmausolee.html   

Literatur/Medien
Lieb, Peter: Konventioneller Krieg oder NS-Weltanschauungskrieg? Kriegführung und Partisanenbekämpfung in Frankreich 1943/44, München 2007, S. 15–17, 518
http://fr.wikipedia.org/wiki/Oignies_(Pas-de-Calais)