Schriftgröße A A A

Rodengo Saiano

Region Lombardei / Provinz Brescia

Rodengo Saiano – Abbazia di San Nicola Der Ort
Rodengo Saiano (9.372 Einwohner, Stand 31. Dezember 2013) liegt knapp 12 km nordwestlich der lombardischen Provinzhauptstadt Brescia innerhalb der Weinbauregion Franciacorta.
Das um 1100 gegründete Kloster Abbazia di San Nicola entstand als Cluniazenser-Kloster, später wurde es durch Mönche der Olivetaner fortgeführt. Die heutigen Gebäude stammen aus dem 15./16. Jahrhundert.

Die Ereignisse
Kurz vor der Befreiung von deutscher Besatzung und italienischem Salò-Regime hielten sich Ende April 1945 mehrere hundert Mitglieder von italienischer und deutscher SS unter dem Kommando des Südtiroler SS-Sturmbannführers Alois Thaler in Rodengo Saiano auf. Ihr Quartier hatten sie in der Villa Fenaroli im Ortsteil Corneto. Zwischem dem 26. und 27. April 1945 wurden 10 Männer, die im Verdacht standen, mit den Partisanen zu sympathisieren, verhaftet, in die Villa Fenaroli gebracht, dort gefoltert und anschließend ermordet. Unter ihnen befand sich auch der Gemeindesekretär von Rodengo Saiano, Dr. Giovanni Vighenzi. Er gehörte dem örtlichen CLN an und hatte durch seine guten Verbindungen zur SS in Corneto den Partisanen wichtige Hinweise liefern können. Sein kurz vor der Ermordung verfasster Abschiedsbrief wurde in „Letzte Briefe europäischer Widerstandskämpfer“ veröffentlicht.

Gedenken
Villa Fenaroli di Corneto
Die Villa Fenaroli befindet sich heute in Privatbesitz und ist nicht zugänglich. Eine Gedenktafel ist am Seiteneingang angebracht; der ausgeschilderte Fußweg zur Gedenkstätte führt in Sichtweite an ihm vorbei.
An der Stelle, an der die Erschießungen stattfanden, wurde eine Gedenkstätte mit den Namen der Opfer errichtet.
Rodengo Saiano, Fraz. Corneto, Via Corneto 9.

Villa Fenaroli Gedenkstätte nahe der Villa Fenaroli

Abbazia di San Nicola
Einige der Opfer waren bei der Abbazia di San Nicola während des gescheiterten Versuchs, eine große Gruppe der SS zu entwaffnen, festgenommen worden.
In der Abbazia fand die Trauerfeier für die Opfer statt; eine Gedenktafel und historische Schaubilder erinnern an das Geschehen.

Schautafel: Trauerfeier Ende April 1945 Gedenktafel vor der Abbazia di San Nicola Gedenktafel vor der Abbazia di San Nicola (Detail)

Nach der Befreiung 1945
Beim kurz darauf erfolgten Abzug der Besatzer wurde ihre Wagenkolonne von Partisanen gestoppt und SS-Sturmbannführer Alois Thaler aufgegriffen. Er wurde als der Verantwortliche für die Erschießungen von Saiano Rodengo vom CLN in Brescia vor ein Schnellgericht gestellt und zum Tode verurteilt. Die Hinrichtung fand am 2. Mai 1945 an derselben Stelle statt, an der auf Befehl Thalers die 10 Männer ermordet worden waren.

Literatur / Medien
Malvezzi, Piero und Pirelli, Giovanni (Hg.): Und die Flamme soll Euch nicht verbrennen – Letzte Briefe europäischer Widerstandskämpfer, mit einem Vorwort von Thomas Mann, Berlin 1956, S. 366f.; www.anpibrescia.it/public/wp/?page_id=47