Schriftgröße A A A

Meleto

Der Ort
Meleto, ein Ortsteil von Cavriglia mit ca. 980 Einwohner/innen, liegt ca. 11 km nordwestlich von Cavriglia und ist auf der SP 14 über Castelnuovo dei Sabbioni zu erreichen.

Das Ereignis
Nachdem eine Einheit der Wehrmachts-Division „Hermann Göring“ in Castelnuovo dei Sabbioni gewütet hatte, zog sie weiter nach Meleto Valdarno und tötete dort auf dieselbe Weise 97 Bewohner des Ortes. Sie wurden zusammentrieben und mit Maschinengewehrsalven getötetet. Unter den Toten war auch der Priester des Ortes. Die Toten wurden anschließend auf Holzstöße gelegt und verbrannt.

Gedenken
In Meleto erinnert eine Gedenkstätte in einem kleinen Park direkt unterhalb der Kirche im alten Teil der Stadt Meleto basso in der Viale Barberino an das Verbrechen. Auf einer Tafel mit Spiegeluntergrund sind die Namen der 97 Opfer des Massakers vom 4. Juli 1944 eingraviert.

Gedenkstätte für die Opfer von Meleto Namen der Opfer vom 4. Juli 1944 Tafeln an der Außenmauer der Kirche


Fresco an der Rückseite der KircheGedenkstein auf dem Friedhof Meleto (Foto: Zatini)Ein Fresco an der Kirchenrückseite Richtung Gedenkplatz und Gedenktafeln an der Kirchenaußenmauer zur Straße erinnern ebenfalls an das Geschehen.

 

Auch auf dem Friedhof von Meleto in der Strada Provinciale delle miniere steht ebenfalls ein Gedenkstein mit Namen und Fotos der Opfer.  



Literatur / Medien:
Andrae, Friedrich: Auch gegen Frauen und Kinder. Der Krieg der deutschen Wehrmacht gegen die Zivilbevölkerung in Italien 1943-1945. München- Zürich 1995, S. 195; Schreiber, Gerhard: Deutsche Kriegsverbrechen. Täter, Opfer, Strafverfolgung. München 1996, S. 175; Simonis de, Paolo: 3. Guida ai luoghi delle stragi nazifasciste in Toscana, o.O. 2004, S. 85; resistenzatoscana.it/monumenti/cavriglia/sepolcro_delle_vittime_dell_eccidio_di_meleto/ (Foto Zatini); www.eccidi1943-44.toscana.it/geografia_stragi/pagine/113.htm; www.comune.cavriglia.ar.it/pagebase.asp?id_000=90 (Itinerari della memoria an der Strada provinciale delle minere)