Region Auvergne, Departement Puy-de-Dôme

Gedenktafel an die Razzia 1943 (© www.ajpn.org)Der Ort
Hauptort der Auvergne und des Departements Puy-de-Dôme, 139.000 Einwohner/innen, A 71 ParisMontpellier. Stadt mit starken Widerstandsgruppen und harter deutscher Repression.

Die Ereignisse
An der von Strasbourg nach Clermont ausgelagerten Universität entstanden Diskussionsgruppen, später die Widerstandsbewegungen Combat und Libération-Sud. 139 Universitätsangehörige wurden Opfer der deutschen Repression (s. auch hier). Gewerkschaftsgruppen führten Propaganda und Sabotagen in der Stadt durch. Die Reifenfirma Michelin wurde 1942 von den Deutschen requiriert, ihr Besitzer 1943 ins KZ Buchenwald deportiert, er starb nach der Befreiung an den Haftfolgen. Mitte August 1944 verließen die letzten Deportationszüge den Bahnhof von Clermont.

Gedenken
Eine Tafel im Hof der Universität gedenkt der Opfer der Razzia vor 1943, eine weitere nennt die Namen der 139 Toten. Musée de la Résistance, im westlichen Vorort Chamalières, 7, Place de Beaulieu; E-Mail: muse.resist63@wanadoo.frwww.cheminsdememoire.gouv.fr/fr/musee-de-la-resistance-de-linternement-et-de-la-deportation

Literatur
Dictionnaire historique de la Résistance, Paris 1996, S. 279f.
www.onac-vg.fr/files/uploads/les-resistants_onac-0912.pdf
http://fr.wikipedia.org/wiki/Rafle_du_25_novembre_1943