Bezirk Panevėžys (L. Briedis)Der Bezirk Panevėžys mit der gleichnamigen Hauptstadt liegt im Nordosten Litauens und grenzt im Norden und Nordosten an Lettland. Der Bezirk ist in sechs Selbstverwaltungsgemeinden eingeteilt: die Stadtgemeinde Panevėžys und die fünf Rajongemeinden Panevėžys, Rokiškis, Biržai, Kupiškis, und Pasvalys.

Anfang 1941 lebten im Bezirk insgesamt 720.000 Einwohner, unter ihnen mit über 36.000 ungefähr 5 % Juden. In der Stadt Panevėžys waren ein Viertel der 17.000 Einwohner Juden. Als Gebietskommissar für den Bezirk wurde erst im November 1941 SS-Sturmbannführer Walter Neum eingesetzt. Zu diesem Zeitpunkt lebten nur noch wenige Juden der Region, die den innerhalb weniger Wochen (Juli, August, September 1941) verübten Massenmorden entkommen waren. Die jüdische Minderheit der Region war, von einer kleinen Zahl Überlebender abgesehen, ausgelöscht.

Literatur / Medien
Dieckmann (2011), Bd. 2, S. 809-823
https://de.wikipedia.org/wiki/Bezirk_Panev%C4%97%C5%BEys
http://www.litauen.info/landkarte-litauen/bezirk-panevezys/ (Abb. Karte Leidykla Briedies)
http://lithuaniangenealogy.org/static_db/LT-settlements.php