Region Provence-Alpes-Côte d'Azur, Departement Alpes de Haute-Provence

Kamm des Clos de Fau nahe dem Dorf; Foto: Sébastien Thébault, Wikipedia, CC BY-SA 3.0Bayons - KircheDer Ort
Dorf im Mittelgebirge Massif des Monges von 183 Einwohner/innen (2015), durchzogen von Gebirgsbächen. Mit dem Auto von Gap 54 km (D 900 B →Barcelonnette, etwa 3 km nach Rémollon rechts in D 951 →Sisteron, Gigors, dort D 951 A →Turriers, D 1 →Bayons); von Sisteron 33 km (D 951 →La Motte du Caire, Gap, ca. 3 km nach Nibles rechts auf D 1 →Bayons).

Die Ereignisse
Nördlich von Bayons war ein FTP-Maquis aktiv. Ihr Lager war auf dem Hof Tramalaou (oder Tramaloup). Gemäß den Résistance-Absprachen für die Zeit nach der alliierten Landung in der Normandie (6. Juni 1944) führten sie Anschläge auf Bahnanlagen und Telefonleitungen durch.
Am 21. Juli fuhren sie in das 30 km entfernte Sisteron. Sie hatten erfahren, dass ein Teil der deutschen Garnison an diesem Tag abwesend war. Die Maquisards konnten etwa 50 Widerstandskämpfer aus dem Gefängnis in der Zitadelle von Sisteron befreien und nahmen einen Teil von ihnen mit zurück nach Bayons.
Am frühen Morgen des 26. Juli wurden sie brutal von deutschen Soldaten aus dem Schlaf gerissen. Diese hatten offenbar die Wachtposten umgangen und schossen mit automatischen Gewehren und Mörsern auf die Hofgebäude. Einige Maquisards konnten sich in Sicherheit bringen. Die Deutschen töteten 21 Résistants (neun Maquisards und zwölf gerade befreite Gefangene) und erschossen die drei Brüder Pistel von einem benachbarten Bauernhof, die zufällig vorbeigekommen waren. 

Maison La RésistanteBayons – Maquisard-DenkmalGedenken
Am Ortsausgang in Richtung Turriers erinnert ein Denkmal an die umgebrachten Maquisards, politischen Gefangenen und die drei Bauernjungen aus Bayons. Es ist gewidmet „unseren glorreichen Maquisards, die am 26. Juli 1944 für Frankreich gestorben sind.“ Eine Gedenktafel ergänzt: „Den Märtyrern der Nazi-Barbarei.“
Jeweils am 26. Juli findet eine, u.a. von der Gemeinde Bayons, ausgerichtete Gedenkfeier statt.
Am Haus 'La Résistante' neben der Kirche ist auf einer Gedenktafel zu lesen „In ehrendem Gedenken an die 21 Resistants des Maquis Tramalaou und die drei Brüder Pistel, die am 26. und 27. Juli 1944 erschossen wurden. Erinnern wir uns an ihr Opfer.“  


Literatur/Medien
Memorial de la Résistance et des Combats de la Seconde Guerre Mondiale dans les Basses Alpes, Digne 1992, S. 65ff.
http://mvr.asso.fr/UserFiles/Files/PDF/M%C3%A9moires%20de%20marcel%20PUT_CH_V.pdf (über Maquis, auf frz.) 
http://dspagnou.celeonet.fr/?p=379  
https://hervecreff.wordpress.com/ (ausgewiesener Lothringer Junge in einem Nachbardorf) 
www.randomania.fr/page/9/?00000800cat=77 (Wanderweg „auf den Spuren der Résistants de Haute-Provence“)