Region Provence-Alpes-Côte d'Azur, Departement Alpes-de-Haute-Provence

Blick auf den Ort, im Hintergrund der Lubéron; Foto: wikipedia CC BY-SA 3.0Forcalquier – ehem. Nebenlager Les Milles; hist. Aufnahme, Quelle: Ville de Forcalquier











Der Ort
Kleine Stadt von 4970 Einwohner*innen (2016) zwischen Lubéron und der Montagne de la Lure an der ehemaligen Via Domitia und D 100. Mit dem Auto von Digne-les-Bains 63 km (N 85/D 4 bis Oraison, dort D 4100) oder 54 km (N 85/D 4 dann A 51 bis Brillanne [Maut], dort D 4100).

Die Ereignisse
Nebenlager Les Milles
Anfang 1940 internierte die französische Armee in einem Nebenlager des Internierungslagers Les Milles „unerwünschte“ Ausländer und ließ sie als „prestataires“ für wenig Geld arbeiten. Viele waren deutsche Antifaschisten, darunter der Grafiker Hans Bellmer und der Maler Ferdinand Springer. Sie waren untergebracht im ehemaligen Gefängnis, das die Armee erworben hatte. Einer der Wachleute war der zur französischen Armee eingezogene Poet und Verleger Pierre Seghers. Die Behandlung galt als 'liberal'. Heute ist in dem Gebäude ein Heim untergebracht (s.u.).

Forcalquier - Gedenktafel zwölf erschossene Maquisards

 Aktionen der Résistance und Repression
Nach dem der alliierten Landung in der Normandie (6. Juni 1944) folgendem Aufruf zur Aktion besetzten in der Nacht vom 7./8. Juni neun Angehörige des AS-Maquis von Sigonce die Unterpräfektur von Forcalquier und wollten die Stadt befreien. Eine Einheit der deutschen Wehrmacht kam aber zurück und griff die Gruppe an. Die Résistants wurden überwältigt, an die Wand der Kirche gestellt und erschossen. In den beginnenden Kampf kamen zwei von einem Auftrag zurückkehrende Maquisards, sie wurden ebenfalls erschossen. Der zwölfte war von einem Milice-Mann entdeckt und erschossen worden.


GedenkenLa Simonette, Heim für behinderte Menschen; Foto: santeenfrance.fr
Die Gemeinde hat einen zwölf Stationen umfassenden Gedenkweg an den Widerstand und die Repression ('Mémoire résistante') entwickelt (http://www.ville-forcalquier.fr/memoire-resistante.html).
Am ehemaligen Gefängnis, in dem nach der Befreiung eine Montessori-Schule untergebracht war, heute ein Heim für behinderte Menschen, erinnert eine Tafel des örtlichen Gedenkwegs an das Außenlager des Internierungslagers Les Milles (3 Rue de l'Observatoire).
An der Kathedrale werden mit einer Gedenktafel die zwölf von der Wehrmacht bzw. der Milice am 7./8. Juni 1944 erschossenen Résistants geehrt (10 Place du Bourget, an der südlichen Mauer der Kathedrale).



Literatur/Medien
Mémorial de la Résistance et des combats de la Seconde Guerre Mondiale dans les Basses-Alpes (Alpes de Haute-Provence), Digne-les-Bains 1992, S. 55
http://www.ville-forcalquier.fr/ancienne_prison.html
https://fr.wikipedia.org/wiki/Forcalquier