Region Centre-Val de Loire, Departement Loiret

Der OrtOrléans, Rathaus
Großstadt an der Loire, 130 km südlich von Paris; knapp 150.000 Einwohner*innen, im Großraum 282.800 (2016), Hauptort der Region Centre und des Departement Loiret. Bahnhof: Züge u.a. nach Paris, Limoges, Nantes, Tours. Mit dem Auto von Paris 127 km (N 20) oder 133 (A 10 – Maut).

Die nahe bei Orléans gelegenen französischen Internierungslager Beaune-la-Rolande und Pithiviers waren eine Drehscheibe der „Endlösung der Judenfrage“ in Frankreich. Hier wurden zwischen 1941 und 1943 etwa 18.000 jüdische Menschen interniert. Fast alle wurden von den NS-Besatzern in die Vernichtungslager deportiert und ermordet; vgl. Näheres Orléans - Cercil. Im Loiret gab es außerdem ein Internierungslager für Sinti und Roma („nomades“/„tsiganes“), vgl. dazu Jargeau.

Orléans wurde im Juni 1940 von der deutschen Wehrmacht besetzt. In der Stadt waren viele Besatzungsbehörden. In und um Orléans entwickelte sich bald Widerstand. Vgl. dazu Orléans - Parc Pasteur.

Literatur/Medien
Dictionnaire historique de la Résistance, Paris 2006, S. 275ff.
Klarsfeld, Serge: Vichy-Auschwitz. Die Zusammenarbeit der deutschen und französischen Behörden bei der „Endlösung der Judenfrage“ in Frankreich, Nördlingen 1989, S. 89ff., 429ff.
Les camps d'internement du Loiret. 1941-1943, histoire et mémoire, Orléans o.J.
ONAC 45: Les lieux de Mémoire de la deuxième guerre mondiale – Loiret, Orléans o.J.
Petit Futé. Guide des lieux de mémoire, Paris 2005, S. 71ff; Ausgabe 2012/13, S. 53f.