Gedenktafel für Longon und Manci in BozenManlio Longon, geboren am 20.12.1911, stammte aus Padua und war in Bozen Verwaltungsdirektor einer großen Metallgesellschaft. Longon war Chef des CLN in Bozen und vertrat die Aktionspartei (Antifaschistische Parteien). Mitte Dezember 1944 wurde er am Arbeitsplatz verhaftet und am 31.12.1944 in der Gestapo-Zentrale in Bozen umgebracht. Zu Ehren von Manlio Longon und den ebenfalls zum CLN gehörenden Giannantonio Manci, der am 6. Juli 1944 in der Bozener Gestapo-Zentrale den Tod fand, wurde in Bozen eine Gedenktafel angebracht.

Literatur:
Carla Giacomozzi in: Im Gedächtnis der Dinge. Zeitzeugnisse aus den Lagern. Stadt Bozen, Stadtarchiv (Hg), Bozen 2008–2009, S. 172; it.wikipedia.org/wiki/Manlio_Longon