Der schon in der Antike entstandene, damit älteste Staat Afrikas mit dem historischen Namen Äthiopien („Abessinien“ bezeichnet eine Hochlandregion in Äthiopien) war bereits Ende des 19. Jahrhunderts Ziel italienischer Politik, mit der die Kolonien Eritrea und Somalia zu einem zusammenhängenden „Italienisch-Ostafrika“ vereint werden sollten. Diese Pläne scheiterten nach schweren militärischen Niederlagen (1896). Mussolinis Vision von einem neuen römisch-faschistischen Imperium schloss schon früh den Plan ein, Äthiopien von den angrenzenden Kolonien Eritrea und Somalia aus erneut anzugreifen und zu annektieren. Die italienische Armee eroberte unter dem Befehl Marschall Badoglios das Land zwischen Oktober 1935 und Mai 1936 unter rücksichtslosem Einsatz völkerrechtwidriger Mittel (Bombardements mit Giftgas, Massaker an der Zivilbevölkerung, Konzentrationslager, Einäscherung ganzer Dörfer). Der Äthiopienkrieg war kein später Kolonialkrieg, sondern ein Vernichtungskrieg des faschistischen Italien. Die Zahl der Opfer (äthiopische Soldaten und Zivilbevölkerung) liegt nach Schätzungen bei einer halben Million und drüber. Britische Truppen beendeten 1941 die Annexion Äthiopiens und fügten damit Italien nach dem Desaster des fehlgeschlagenen Angriffs auf Griechenland (Italien als Besatzungsmacht; „Achse“ Berlin-Rom) eine weitere, das Mussolini-Regime destabilisierende Niederlage bei. Die unmittelbaren Folgen des Überfalls auf Äthiopien bestanden außenpolitisch in vorübergehenden Sanktionen des Völkerbundes und damit einhergehend eine wirtschaftliche und politische Annäherung Italiens an Hitler-Deutschland. Innenpolitisch beschleunigte der „erfolgreiche“ Ostafrika-Krieg und die begleitende chauvinistische Propaganda die Ideologie des „italienisch-faschistischen Rassismus“, der sich weniger an einem „jüdischen Feindbild“, vielmehr an dem des „artfremden Afrikaners“ orientierte und unmittelbar in das rassenideologische, auch antisemitische Programm des Jahres 1938 einmündete (Judenverfolgung in Italien).        

Literatur / Medien:
Mantelli, Bruno, Kurze Geschichte des italienischen Faschismus. 4. Auflage, Berlin 2008 (S. 105 ff.); Schieder, Wolfgang, Der italienische Faschismus. München 2010 (S. 61 f.); de.wikipedia.org/wiki/Italienisch-%C3%84thiopischer_Krieg_%281935%E2%80%931936%29