© Archives FNDIRP

Sohn eines Kaufmanns, Bauingenieur. Nach der Niederlage ging er mit seiner Frau Lucie Aubrac nach Lyon, gehörte zu den Mitbegründern der Widerstandsbewegung Libération-Sud (Emmanuel d’Astier de la Vigerie), schrieb für deren Zeitung 'Libération' und knüpfte vielfältige Kontakte. 1942 wurde er von der Vichy-Polizei, im April 1943 von der Gestapo verhaftet (mit Jean Moulin in Caluire), beide Male von seiner Frau und Freunden befreit. Er floh nach London und Algier, wurde 1944/45 Commissaire de la République (von der Provisorischen frz. Regierung eingesetzter Präfekt) in Marseille. Nach dem Krieg betrieb er ein Bauberatungsbüro. Er war Berater im Vietnam-Friedensprozess und mischte sich bis ins hohe Alter ein, u.a. hat er den Appell von Résistance-Kämpfern vom 19. Mai 2011 für eine soziale Erneuerung unterzeichnet:
www.lemonde.fr/imprimer/article/2011/05/14/1522251.html


Literatur/Medien:
Dictionnaire historique de la Résistance, Paris, 2006, S. 354f.
http://fr.wikipedia.org/wiki/Raymond_Aubrac